“Mach dir ein paar schöne Stunden, …

…geh zum Kunden!”


So sitzen Sie wieder gerne am Tisch des Kunden

92 Prozent der Kunden sind laut Studie ¹ von Simon-Kucher & Partner mit ihrem Versicherungsmakler zufrieden – oder anders gesagt:

Jeder Zehnte ist es nicht.

Bedenkt man, dass 82 Prozent der Kunden nur jeweils einen einzigen Vertrag je Versicherungsmakler besitzen, wird das Umsatz- und Optimierungspotenzial eines verbesserten Kundenservices deutlich.


Win-Win-Situation für alle Beteiligten

Ein Weg dazu, wie Sie wieder mehr Spass an Service und Beratung haben.

Oft wird Kundenservice auch zu eng gefasst: Mehr beim Kunden sein und immer weniger Umsatz machen? Das scheint für viele ein Nullsummenspiel zu sein, was in Stagnation mündet. Genau an diesem Punkt setzt Peter Süßengut Consulting an und schlägt einen anderen Weg vor:

Die Einführung von Servicepauschalen (Kunde bezahlt den Makler monatlich für Service) verbessert die Situation für Kunden und Versicherungsmakler gleichermaßen.


Der Kunde hat die Wahl

Der Kunde soll frei entscheiden welche Form der Betreuung gewünscht ist. Vergleichbar zu Reiseangeboten, ist zwischen einer Standardbetreuung zu unterscheiden, die durch Zahlung der Bestandsprovision abgegolten ist.

Wer eine Premiumbetreuung möchte, der kann sich sein Wunschbetreuungsprogramm modular zusammenstellen und erhält zusätzliche Leistungen wie beispielsweise eine höhere Besuchsquote und einen digitalen Kundenordner uvm.

Versicherungsmakler ihrerseits können den Kunden bei Kritik am geleisteten Service stets auf sein gewähltes Paket hinweisen und dadurch eine faire Einwandbehandlung leisten. Das lässt die Zufriedenheit auf beiden Seiten steigen, da jederzeit Augenhöhe und Transparenz zwischen Makler und Kunden herrscht.


Höhere Umsätze und Weiterempfehlungsrate

Der Versicherungsmakler profitiert jedoch auch davon, dass er seine Einnahmequellen verteilt. Dadurch löst er sich aus der Abhängigkeit seiner Einnahmen gegenüber der Politik, die weitere Regulierungsschleifen angekündigt hat. Somit leisten Makler mit der Einführung von Servicepauschalen einen wichtigen Beitrag zu ihrer eigenen Existenzsicherung.

Fast schon als Nebeneffekt erhöht sich der Umsatz jedoch auch dadurch, dass die Qualität der einzelnen Kundenbeziehung ansteigt. Häufigere Besuche beim Kunden führen zu einer besseren Beratung des Einzelnen und minimieren zugleich das Haftungsrisiko des Versicherungsmaklers.

Neben der Übernahme bestehender Verträge und dem direkten Neugeschäft durch eine Rund-um-Sicht auf den Kunden führt eine größere Zufriedenheit auch dazu, dass Kunden gerne Empfehlungen aussprechen.

Jeder möchte gerne in seiner Entscheidung bestätigt werden. Das gilt ebenfalls für Kunden, die in ihrem Umfeld ihre Vorteile und die Entscheidung für die Einführung von Servicepauschalen berichten.


Was tun?

Wer wieder Lust auf seine Kunden haben möchte und gerne Service leistet, der findet im Angebot von Peter Süßengut Consulting einen guten Weg zur Umsetzung. Individuelle Begleitung durch einen professionellen Onboardingprozess sichert den nachhaltigen Erfolg. Dauerhafte Begleitung in der Umsetzung auch von Themen wie der digitale Kundenordner ist ebenso gewährleistet wie auch die gemeinsame Arbeit an individuellen Lösungen.

Vorab empfehlen wir Ihnen das Live-Webinar


“Die Bestandskunden-Revolution”

Einnahmen verdoppeln, Aufwand reduzieren!


Am Montag, den 02.03.2020, von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr, alternativ
am Donnerstag, den 05.03.2020, von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte diesen Link.


Lesen Sie hier den kompletten Artikel:

¹ Studie zeigt: Versicherungsmakler verschätzen sich bei Kundenwünschen (September 10, 2019)